Biowein

Bio-Wein :  Nach  der EG-Verordnung von 1991 dürfen nur die Winzer mit dem Bio-Siegel werben, die ausschließlich Trauben aus ökologischem Anbau verwenden. In dieser Verordnung ist festgelegt, dass Bio Winzer weder chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel, noch leicht lösliche mineralische Düngemittel verwenden dürfen.  Eine Ausnahme bildet die „Bordelaiser Brühe“,eine Mischung aus Kupfersulfat, Kalk und Wasser, die gegen den „falschen Mehltau“ eingesetzt wird. Auch die Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen ist verboten.

Die Weiterverarbeitung der Trauben und die Kellertechnik  sind jedoch nicht geregelt. So müsste Bio-Wein eigentlich heißen: -Wein aus ökologisch angebauten Trauben .

Für alle Spitzenwinzer - und nicht nur für Bio-Winzer - ist es ein Naturgesetz, dass man Spitzenqualität nur im Einklang mit der Natur des Weinberges herstellen kann.

So gibt es viele Winzer, die durchaus „biologisch“ produzieren, sich dem daran hängenden Verwaltungsaufwand aber nicht unterwerfen wollen und auf das Siegel verzichten.